21
Apr
09

Kikis neues Album Kaiku kommt am 4. Mai bei BPitch Control

Cover

Ein Album zu produzieren ist mitunter ein Prozess, der in Wellenbewegungen stattfindet.
Ideen kommen und gehen. Manche werden sofort umgesetzt, andere brauchen Zeit oder
hallen nach und triggern eine neue Idee an und wieder andere verschwinden langsam
aber sicher aus dem Bewusstsein.

Für sein zweites Album hat sich Joakim Ijäs, besser bekannt als Kiki, ganz diesen
Wellenbewegungen im kreativen Prozess hingegeben. Den Phasen, in denen alles klar vor
einem liegt und den Momenten, in denen der Fluss stockt und man sich nicht sicher ist,
was der nächste Schritt ist, um die Vision, die man hat, umzusetzen.
“Während ich an dem Album gearbeitet habe, gab es immer wieder die Situation, dass
ich eine sehr klare Vorstellung davon hatte, was ich will, aber mir mit der Umsetzung nicht
sicher war und erst mal eine kurze Pause machen musste. Jedes Mal, wenn ich das hatte,
ergab sich innerhalb weniger Tage etwas, das alle Probleme löste. Es war, als ob ich im
Geiste eine Frage in die Welt heraus geschrien hätte und plötzlich ein Echo mit der Antwort
zu mir zurück kam ”, erzählt Kiki.
Und so wundert es nicht, dass Kiki sein zweites Album „Kaiku“ genannt hat – dem finnischen
Wort für “Echo”.
Denn genauso wie alle Künstler, die an “Kaiku” mitgearbeitet haben, auf so unvorhergesehene
Art und Weise in Kikis Leben getreten sind, signalisiert “Kaiku” einen musikalischen
Reifungsprozess, der den absoluten Fokus auf Clubtauglichkeit zu Gunsten einer subtileren
und persönlicheren Stimmung verschiebt, in der die Erinnerung an das letzte Wochenende
wie ein sanft reflektierendes Echo eingewebt ist.
So stehen Tracks, wie das old-schoolig jackende “Good Voodoo” oder die schwebende
Hymne “Starslider” neben Downbeat-Exkursionen wie “No Words Necessary” und klassischen
Kiki-Dancefloorbomben wie der Opener “Autumjn Leaves” oder “Mogadishu” und machen
“Kaiku” zu einem Album, das mit Abstand das Reifeste und Zeitloseste ist, was man bisher
von Kiki gehört hat.

Tracklisting:
01. Autumn Leaves
02. After The Storm
03. Good Vodoo (feat. Chela Simone)
04. No Words Necessary
05. Starslider
06. Immortal (feat. Pirica)
07. Death Railway
08. Twins (feat. Jake the Rapper)
09. Mogadishu
10. Living On FFWD
11. Helios

RELEASE: 04.05.2009
FORMAT: CD/LP
CAT NR.: BPC196
EAN: 880319405525
distributed by Rough Trade

www.bpitchcontrol.de

Advertisements

0 Responses to “Kikis neues Album Kaiku kommt am 4. Mai bei BPitch Control”



  1. Schreibe einen Kommentar

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


ElectroBlog.de


Willkommen bei ElectroBlog.de - Die schnellste Seite für Nachrichten zu Elektronischer Musik
- ständig Aktuelle News & Updates zu Musik, DJs, Producern, Links, Infos, Workshops, Event Infos









ElectroBlog.de Kategorien



ElectroBlog.de Artikel



Links




ElectroBlog.de Feeds

RSS Feed

Bookmark and Share





© 2009-2011 ElectroBlog.de

%d Bloggern gefällt das: