Posts Tagged ‘album

30
Jun
11

Modeselektor – 3. Studio-Album MONKEYTOWN kommt am 30. September 2011

Modeselektor

Das Berliner Producer/DJ Duo MODESELEKTOR aka Gernot Bronsert und Sebastian Szary muss man nicht mehr groß vorstellen.

Mit „Hello Mom!“ (2005) und „Happy Birthday!“ (2007) haben sie bereits zwei gefeierte Alben veröffentlicht und 2009 zusammen mit Apparat als vieldiskutierte Supergroup „Moderat“ ein hervorragendes Album gemacht. Modeselektor kündigen nun ihr brandneues, drittes Studio-Album „MONKEYTOWN“ für den 30.09.2011 an und haben sich illustre Gästen eingeladen.

Die CD und 2 x LP wird 2 Songs mit Thom Yorke (Radiohead), sowie Kollaborationen mit PVT, Anti Pop Consortium, Busdriver und Miss Platnum featuren. Nach Albumrelease sind 3-4 Singles mit jeweils einen Albumtrack auf der A-Seite, sowie einen remix und einen unveröffentlichten track auf der B-Seite geplant

28
Jun
11

DAVID GUETTA: Brandneues Album erscheint am 26. August 2011

David Guetta

Der zurzeit erfolgreichste DJ wird die Welt wieder zum Tanzen bringen – am 26. August 2011 erscheint endlich sein lang erwartetes 5. Album „Nothing But The Beat“ und wieder hat David Guetta ein unglaubliches Allstar-Aufgebot um sich scharen können. Mit von der Partie sind diesmal Flo Rida, Nicki Minaj, Taio Cruz, Ludacris, Will.i.am, Usher, Snoop Dogg, Akon und viele andere, die den Nachfolger des 2009er-Smash-Hits „One Love“ zu einem Muss für jeden Dancefloor-Fan machen.
Die Voraussetzungen für einen weiteren Verkaufsschlager könnten kaum besser sein, denn von „One Love“ setzte der sympathische Franzose weltweit über 3 Millionen Alben und 15 Millionen Singles ab.

Auch „Where Them Girls At (feat. Flo Rida & Nicki Minaj)“, die erste Auskopplung aus dem neuen Meisterwerk, ist erneut ein Riesenerfolg geworden: Bis dato luden sich über 800.000 Fans den Track aus dem Netz auf ihre PCs und Handys herunter, in mehr als 15 Ländern bedeutete dies mindestens eine Top-10-Platzierung. Am 28.06.2011 feiert das neue Video zu „Where Them Girls At“ Premiere auf http://www.myvideo.de. Mit „Little Bad Girl (feat. Taio Cruz & Ludacris)“ folgt nun im Juli die zweite Single.

Im World Wide Web, respektive den Social Networks liegt der 43-Jährige ebenfalls an vorderster Front: Seine Facebook-Seite nutzen seit letzter Woche über 20 Millionen User, was nur sehr wenigen Künstlern bisher gelungen ist. Zum Dank dafür gibt es unter http://www.facebook.com/DavidGuetta eine Verlosung, bei der man einen Trip zu einer geheimen Location gewinnen kann, wo der Meister vor Tausenden von Fans seiner Berufung nachgeht.

Ebenfalls beeindruckend: über eine halbe Milliarde Fans schauten sich bisher seinen YouTube-Channel an; eine unglaubliche Zahl, die noch kein Elektronik-Künstler vor ihm erreicht hat. Guetta belegt damit einen stolzen Platz 11 in der Rangliste der am meisten angeklickten Musiker auf YouTube. Auf Twitter verfolgen allein mehr als 1.2 Millionen sein Leben, Tendenz steigend.

In den zwei Jahren nach dem Release von „One Love“ hat er über 400 Auftritte absolviert – im letzten Monat startete er die achte Saison seiner inzwischen legendären „F*** Me I’m Famous“-Party auf Ibiza, bei der er jeden Donnerstag bis zum 29. September im ‚Pacha‘ auflegen wird.

Außerdem geht Guetta auf Tour, hier die bestätigten Daten im deutschsprachigen Raum:

3. Juli – Neu-Ulm, Big City Beats
17. Juli – Freiburg, Sea of Love
13. August – Zürich, Energy 2011

Fakten-Check David Guetta: über 5 Millionen verkaufte Alben; über 17 Millionen verkaufte Singles; Best International DJ (DJ Awards, 2006); World’s Best Selling DJ (World Music Awards, 2007); Best House DJ (DJ Awards, 2008); Grammy für Best Remixed Recording (Kelly Rowland, “When Love Takes Over”, 2010) und 2011 für Madonnas “Revolver”; DJ/Best Producer (World Music Awards, 2010); NRJ Award 2010 in Frankreich für „One Love”; jeweils 4 Nr. 1-Singles in England und USA!

12
Feb
11

TRANCE-ÜBERFLIEGER DASH BERLIN MELDET SICH MIT NEUER SINGLE „DISARM YOURSELF“ ZURÜCK

Nachdem Dash Berlin zum Beginn des neuen Jahrzehnts mit der Veröffentlichung seines Debutalbums „The New Daylight” einen Kickstart wie aus dem Bilderbuch hinlegte und als Krönung im angesehenen DJ Mag Ranking steil nach oben bis auf auf Platz 15 schoss, besteht kein Zweifel, dass der holländische Trance DJ und Produzent auch 2011 wieder die globalen Dancefloors rocken wird. Dies nicht nur mit seinen aufheizenden DJ Sets, sondern auch mit dem bereits heiß erwarteten, taufrischen Dash Berlin Material.

Bis es soweit ist, fügt der „Fliegender Holländer” seiner bereits hitgefüllten Diskografie erstmal einen weiteren Streich hinzu und sorgt mit seiner neuen Single „Disarm Yourself“ wieder für akute Ohrwurm-Gefahr. Entstanden durch ein musikalisches Rendezvous mit der australischen Sängerin Emma Hewitt, deren Vocals bereits Dash Berlins Erfolgssingle „Never Cry Again“ abrundeten, besticht die Trance-Hymne nicht nur durch den typischen Uplifting-Sound, den Fans von Dash Berlin kennen und lieben, sondern auch durch eine ebenso positive Message.

Dash Berlin: „Der ehemalige US-Präsident Roosevelt sagte mal ‚Man braucht nichts zu fürchten außer die Angst selbst‘ und genau darum dreht sich auch meine neue Single. Es geht um die Angst, die man manchmal fühlt, wenn man sich etwas Neuem oder Ungewissem stellen muss. Die innere Abwehr zu entwaffnen, über den eigenen Schatten zu springen und die Dinge einfach auf sich zukommen zu lassen ist dann oft der einzige Weg, der wirklich vorwärts führt.“

Ab sofort überall als Download erhältlich, legt Dash Berlin mit „Disarm Yourself“ einen Vorgeschmack auf sein bald folgendes, zweites Album vor, bei dem Dance-Fans reihenweise das Wasser im Mund zusammenlaufen dürfte.

——————————————————————————–

Dash Berlin feat. Emma Hewitt – „Disarm Yourself“ (AROPA/Armada Music) ist ab sofort bei allen Download Portalen wie unter anderem iTunes erhältlich.

OFFIZIELLES MUSIKVIDEO: http://www.youtube.com/watch?v=9qScjGvaix0

TRACKLIST
01 Radio Edit
02 Club Mix
03 Dub Mix

http://www.dashberlin.com http://www.armadamusic.com

18
Nov
10

Deadmau5 – Das neue Album ‚4×4=12‘ erscheint am 3. Dezember

Jeder, der in diesem Jahr in Großbritannien, auf Ibiza oder anderen Festivals rund um den Globus eine der spektakulären Liveshows von deadmau5 erleben durfte, wird bereits in den Genuss von Material gekommen sein, das deadmau5 am 6. Dezember auf der dritten Album-Compilation 4×4=12 auf Virgin Records veröffentlicht. Die britische Tageszeitung The Guardian schwärmte von seiner Show: „Neben Kraftwerk und Daft Punk gehört deadmau5 zu den visuell spektakulärsten Performance-Acts in der Geschichte der Dance Music.“

Wer diese Spektakel verpasst hat, dem bietet sich jetzt angemessene Abhilfe: Der angesagte Künstler und Produzent der Electro-Szene präsentiert auf 4×4=12 eine Palette neuer Songs, die seinen wegweisenden Live-Shows in nichts nachstehen, etwa „Cthulhu Sleeps“, „Some Chords“, das stimmungsvolle „Raise Your Weapon“ featuring Greta Svabo Bech, der Sängerin von Picture Book, sowie „Animal Rights“, seine Zusammenarbeit mit Wolfgang Gartner.

Mehr hierzu unter: http://www.youtube.com/user/deadmau5#p/u/2/neTBVJQLTSE

Die erste Singleveröffentlichung ist „Sofi Needs A Ladder“, ein pfiffiges Stück mit der Sängerin Sofi, das erstmals im vergangenen März beim Ultra Music Festival in Miami vorgestellt wurde, wo deadmau5 gemeinsam mit Sofi und dem legendären Drummer Tommy Lee vor 50.000 Fans aufspielte. Diese Single ist seit dem 31. Oktober erhältlich. Bis zur Veröffentlichung des Albums am 6. Dezember wird deadmou5 ein Album-Countdown durchführen, bei dem jede Woche ein weiterer Track als Download veröffentlicht wird. Zu den weiteren Highlights des Albums, auf die Fans sich freuen können, zählen „One Trick Pony“, ebenfalls mit einer Gasteinlage von Sofi, sowie der Michael-Woods-Remix von „I Said“, das Ergebnis einer Zusammenarbeit von deadmau5 mit dem britischen DJ und Produzenten Chris Lake.

Egal, wohin man blickt, eine konstante Eigenschaft von deadmau5 ist, dass er stets die Grenzen der elektronischen Musik überschreitet und andere Felder und Gebiete für sich entdeckt. Dazu gehört zum Beispiel auch, dass er als erster Elektrokünstler überhaupt im berühmten Londoner Earls Court als Headliner auftreten wird, und sich somit in eine Reihe mit illustren Künstlern wie Oasis, Pink Floyd und Madonna gesellt.

Von MTV wurde deadmau5 eingeladen, bei den „2010 Video Music Awards“ als Hauskünstler aufzutreten. Während der gesamten Veranstaltung fungierte er als musikalischer Maestro und schuf Original-Remixe von einer Reihe unterschiedlichster Künstler. Außerdem gibt es „the mau5“ als Spielfigur in DJ Hero 2, einem Game der Firma Activision Publishing Inc. Auf dem Soundtrack zu dem Spiel findet sich auch seine #1 Hitsingle „Ghosts ïn Stuffî von seinem Vorgängeralbum „For Lack of a Better Name“.

19
Mai
10

‚Daytona Race‘ ist die 2. Single-Auskopplung aus dem Miss Luna Album ‚Rise & Shine‘

So einzigartig wie das alljährliche Daytona 200 auf dem Daytona International Speedway in Florida ist auch „Daytona Race“. Neben „Rise & Shine“, aus dem gleichnamigen Debütalbum der ibezenkischen DJane Miss Luna, ist es die zweite EP-Auskopplung.

Mit satten Beats und den Solo-Einlagen des ibizenkischen Gitarristen Eugenio Cañavate rockt sie den Track – für die richtige Atmosphäre zum Genießen und Feiern, vom entspannten Sonnenuntergang ins heiße Nachtleben. Die Kombination aus extrem coolen Housebeats und der Energie-geladenen Gitarre machen diesen Track zu einem echten Hit.

Neben dem melodischen Tech-House Radio Mix greifen weitere vier inspirierte Remixe den Grundgedanken auf und verpassen Daytona Race ihren ganz eigenen Flavour. So liefert Paul Lomax schon mal einen lupenreinen Club Track. Nicht erst seit seinen Resident Jobs als DJ in Clubs wie Space oder Amnesia auf Ibiza gehört er zu den weltweit bestgebuchten DJs. Er hat sich mit Remixen und Produktionen einen echten Namen gemacht. Sein Mix wird in den Top Clubs mit Sicherheit nicht nur ein Mal laufen.

Adrian Bahil, der auch für Tom Novy und DJ Tomcraft produziert, entführt dagegen mit tiefen, smoothen Bässen in eine Club-Atmosphäre, die tanzbar bis in den relaxten Sonnenaufgang geht – mit Tribal- und Afro-Anleihen und den treibenden Percussion-Elementen. Sein Remix von Daytona Race wird mit Sicherheit nicht nur seine Fangemeinde erfreuen. Es ist eine echte Perle auf dieser Single.

Der in Paris beheimatete Natalino Nunes veredelt Daytona Race mit seinem ganz speziellen Mix aus Tribal, Techno und Electro, kombiniert mit afrikanischen Einflüssen. Sein Remix versprüht einen ganz eigenen Esprit und ist perfekt um die Partynacht zu beginnen.

Cool und teilweise funky lassen es dann Bés & Meret angehen. Ihr Mix beschränkt sich auf das Wesentliche: Deepe pumpende Beats und die einzigartige Gitarre. Eine Mischung, die Gänsehaut bereitet und sowohl für den Sonnenaufgang als auch für den Sonnenuntergang immer der richtige Soundtrack ist.

Label Links:
www.karmaloft.com
www.myspace.com/karmaloft
www.youtube.com/user/KARMALOFT

27
Jan
10

Sharam Jey – Das brandneue Album ‚ IN MY BLOOD ‚

sharam jey

Mit einer ganzen Historie an Clubhits und Erfolgen galt der Name Sharam Jey schon seit Mitte der 90er weltweit als Synonym für elektronische Musik der allerersten Güte. Durch Remixe für heimische und internationale Topstars wie Salt N Peppa, Moby, Faith No More, Faithless und Rosenstolz katapultierte sich der Wahlkölner an die Spitze der internationalen DJ- und Produzenten-Szene. Allerdings ist Sharam Jey nicht nur bekannt für sein Remix-Händchen, sondern ebenso für gänzlich eigene Produktionen, die sich in keine Schublade stecken lassen.

Nach Wochen und Monaten im Studio, steht nun endlich sein ungeduldig erwartetes neues Artist Album „In My Blood” bereit. Da der deutsche DJ/Producer sich noch nie mit Mittelmaß und Berechenbarkeit zufrieden gegeben hat, strebt Sharam erwartungsgemäß auch mit seinen neuen Material wieder Soundgenuss auf höchstem Niveau an. Mit einer breiten Sound-Palette und vielen Feature-Gästen ist dabei mit einigen Überraschungen zu rechnen.

Den Vorgeschmack auf sein neues Werk gab es bereits mit der ersten Single „Monday Morning“, einem Elektro-Clubtrack mit einem Schuss Hip-Hop Flavour, ausgeschenkt durch die hiterprobte Princess Superstar an den Vocals. Eine Nummer rauer und rockig-elektronischer wurde es dann mit dem Titeltrack „In My Blood“, eine von drei Kollaborationen mit dem australischen Sänger Nik Valentino von den Lost Valentinos. Das Album hat aber noch einige weitere, herausragende Kollaborationen zu bieten: neben dem namhaften DJ, Producer und Vocalist Tommie Sunshine und Andreas Hogby von der skandinavischen Rockband Torpedos ist auch die schwedische Chanteuse Cornelia vertreten, die mit ihren honigsüßen und dennoch höchstpikanten Vocals jeden Hörer in ihren Bann zieht.

Mit seinem neuen Artist Album „In My Blood“ präsentiert sich Sharam Jey nicht nur in absoluter Bestform und setzt neue Maßstäbe für seine Produktionen, sondern sorgt auch schon jetzt dafür, dass 2010 ein garantiert aufregendes Jahr in der elektronischen Musik wird!

http://www.sharamjey.com
http://www.myspace.com/sharamjey
http://www.kingkongrecords.de

25
Jan
10

Gorillaz mit neuem Album zurück

cover

‚Plastic Beach‘, das neue Album der Gorillaz, erscheint am 5. März 2010 auf Parlophone. Die erste Single des Albums heißt ‚Stylo‘ und ist gemeinsam mit Mos Def und 70s-Legende Bobby Womack entstanden. ‚Stylo‘ ist ab dem 26. Januar als Download erhältlich. Zane Lowe bezeichnet die Single als „heißeste Nummer auf der ganzen Welt”.

http://www.gorillaz.com

Bookmark and Share

Advertisement




ElectroBlog.de


Willkommen bei ElectroBlog.de - Die schnellste Seite für Nachrichten zu Elektronischer Musik
- ständig Aktuelle News & Updates zu Musik, DJs, Producern, Links, Infos, Workshops, Event Infos









ElectroBlog.de Kategorien



ElectroBlog.de Artikel



Links




ElectroBlog.de Feeds

RSS Feed

Bookmark and Share





© 2009-2011 ElectroBlog.de

%d Bloggern gefällt das: