Posts Tagged ‘electro



04
Mai
09

Dusty Kid Album ‚A Raver’s Diary‘ auf Boxer

Cover

Erinnerst Du Dich an den Moment, in dem Du zum ersten Mal den Floor betreten hast? Die erste Bassdrum, der dichte Nebel und dazu dieses Gefühl, einfach willkommen zu sein. Um dieses Gefühl geht es auf Dusty Kids Debütalbum „A Raver’s Diary“.

Mit den ersten Klängen wird sofort klar: wir finden uns in einem dunklen Technoclub wieder. Straighte, peitschende Beats geben von Anfang an das Tempo vor. Dazu kreiiert Dusty Kid wunderbare Melodien.

Dusty Kid alias Paolo Alberto Lodde hat die elf Tracks fließend arrangiert und deutet auch damit auf das Feeling eines DJ-Sets im Club hin. Die Stücke gehen zielgerichtet in die Beine, daran lässt Dusty Kid keinen Zweifel.

Dusty Kid hat mit „A Raver’s Diary“ ein richtig gutes Technoalbum mit großartigen Melodien geschaffen. Keine Sekunde verschwendet er an Minimalismus, stattdessen zeigt Dusty Kid mit diesem Album, wofür Techno wirklich gemacht ist. (Alexandra Heine)

Werbeanzeigen
02
Mai
09

Fischerspooner Album ‚Entertainment‘ auf Lo Recordings

Cover

Warren Fischer und Casey Spooner alias Fischerspooner sind ein perfektes Duo. Während sich Fischer um das Schreiben und das Komponieren kümmert, ist Spooner Texter und Sänger in einer Person.

Das aktuelle Album “Entertainment” schließt an ihr Album “Odyssey” an und geht noch ein paar Schritte weiter, was Gitarreneinsatz und Popcharakter angeht.

Ihre Musik ist ebenso extravagant, wie ihre Auftritte und experimentierfreudig ist das Duo allemal. So wagen sie sich diesmal an einen französischen Track “Danse en France”. Beim ersten Hören ist es ziemlich ungewöhnlich, doch beim mehrmaligen Hören entpuppt sich der Track als einer der besten auf dem Album. (Bea Koper)

Tracklist Fischerspooner – Entertainment
1. The Best Revenge
2. We Are Electric
3. Money Can’t Dance
4. In A Modern World
5. Supply & Demand
6. Amuse Bouche
7. Infidels Of The World Unite
8. Door Train Home
9. Danse en France
10. To The Moon

http://www.fischerspooner.com
http://www.myspace.com/fischerspooner
http://www.lorecordings.com

30
Apr
09

Als 10. Release von Robeat5 kommt Heart BPM von DJ Pintaa

Robeat5 010 Cover

Als zehntes Release des Münchner Labels Robeat5 Records kommt heute die ‚Heart BPM’ EP von DJ Pintaa in die Stores.
Der Berliner DJ Pintaa alias Alex Pinter legt mit Heart BPM einen harten Electro-Stunner mit sehr klaren und upliftenden Sounds sowie kurzen und eingängigen vocals hin.
Die EP liefert außerdem eine Intrumental Version, sowie zwei atemberaubende Remixe. Robaer and Beatnut5 formen nach ihrer typischen Manier einen weicheren und harmonischeren Mix und reichern das Original zudem mit zusätzlichen Basslines an.
Der Münchner Sstudio Wizard Tommigo liefert mit seinem Remix die progressive Variante, die die Heart BPM EP zu einer weiteren kompletten Veröffentlichung des Münchner Electrohouse-Vorzeigelabels macht.

DJ Pintaa – Heart BPM
Label: Robeat5 Records
Cat.No: robeat5 010
Genre: Electro House
Release Date: 04/30/2009

DJ Pintaa – Heart BPM (Club Mix)
DJ Pintaa – Heart BPM (Robaer & Beatnut5 Mix)
DJ Pintaa – Heart BPM (Tommigo Remix)
DJ Pintaa – Heart BPM (Instrumental Mix)

Format: Digital
Stores: Beatport, DJDownload, Trackitdown, iTunes, Juno, DJTunes and all other major retailers

Promo Tracks
DJ Pintaa – Heart BPM (Club Mix Prev)
DJ Pintaa – Heart BPM (Robaer & Beatnut5 Mix Prev)
DJ Pintaa – Heart BPM (Tommigo Remix Prev)
DJ Pintaa – Heart BPM (Instrumental Mix Prev)

www.myspace.com/djpintaa
www.robeat5.com

28
Apr
09

Neue Shito Records EP kommt von Pete Crusher am 6. Mai bei Beatport

Cover SHITO 002

Das Kölner Label Shito Records bringt am 6. Mai 2009 die neue EP ‚Never Tell U’ exklusiv bei Beatport. Der gebürtige Südafrikaner Pete Crusher liefert darauf zwei ausdrucksstarke Electro-Bretter für die Peak Time.

Das erste Release von Shito Records steuerte Sven Zalac bei. Es kam Anfang des Jahres, hielt sich acht Wochen in den Top 100 der Deutschen Dance Charts und erreichte dabei die Top 20.

Da der Nachfolger einen drauf setzt, ist eine ähnliche Entwicklung programmiert. ElectroBlog präsentiert Euch vorab zwei Promo-Snippets der ‚Never Tell U’ EP zum Gratis-Download.
Wer sein Feedback bis zum 3. Mai an news@spacelounge.net schickt, kann die kompletten Tracks als High Quality mp3 abstauben.

www.spacelounge.net/downloads/A-NeverTellU-PeteCrusher-Shito002-Snippet.mp3
www.spacelounge.net/downloads/B-Fetish-PeteCrusher-Shito002-Snippet.mp3

Early DJ Reactions/Feedback
Miles Dyson (Plasmapool): good stuff. will rock the world. fetish is the one for me.
Pierre Deutschmann (Platform B): nice release by pete. i like the fetish 1! good work!
Markus Lange (Great Stuff/Still Cookin): Will play fetish..nice track!
Supreme Sluts (Plasmapool): fetish rocks! perfect electro baby! thanks for the promo!!
Robaer & Beatnut5 (Robeat5): „Never Tell U“ went straight to our charts! Blasting energy all over the place, wicked!! „Fetish“ rocks with great vibe as well!! Big respect! 9/10
Stivo (Plasmapool): some cool electro productions by pete

www.shitorecords.com

24
Apr
09

30 Nackt-Raver aus Berlin wollen zum Glade nach England

Glade Nudist 2008

30 deutsche Nackt-Raver aus Berlin haben ihr Kommen für das diesjährige Glade Festival in England angekündigt. In einer Mail an die Veranstalter erkundigten sie sich, ob sie kommen dürfen ohne gedisst zu werden.

Weil die Glade-Macher sich weltoffen und unverkrampft geben wollen, prüft die Festival-Rechtsabteilung unterdessen, inwiefern es möglich ist Nacktfreaks und Naturfetischisten auf einem öffentlichen Event zu platzieren.
Ein bisschen Erfahrung haben die Macher damit auf jeden Fall. Bereits 2005 ließ es sich ein Amerikaner nicht nehmen im Adamskostüm dabei zu sein. Damals allerdings als Performance Art noch in Violett getaucht.

www.gladefestival.com

23
Apr
09

Kitsuné – Maison Compilation Nummer 7 kommt im Juni

Maison 7 Cover

Kitsuné Maison 7
Label: Kitsuné
France/Rough Trade
Release Date: 5. Juni 2009

www.dailymotion.com/video

www.kitsune.fr

23
Apr
09

Oliver Moldan gründet Label Prawler Music – Erste VÖ: Childish EP

Prawler Music ist das neue Label von Tribehouse Resident und Techhouse-Hero Oliver Moldan. Der Name hat den Ursprung aus Oliver’s Produzenten-Synonym ‚Prawler Music’. Das Label wird den unbekannteren, innovativen Produktionen gewidmet werden, die ihrerseits mit Oliver’s Erscheinungen auf Bedrock oder Audio Therapie vergleichbar sind.

Das Debut von Prawler Music weist drei verschiedene Produktionen auf. Der erste Lead-Track ‚Childish’ ist die Sorte Mid-Set-Groove, die oftmals Oliver charakteristische DJ-Sets bestimmen. Behutsam werden die Schichten aus ausgeprägtem Tribal-Beat mit einer tief dröhnenden Bassline und den sanften Vocals gegliedert um eine maximale Spannung zu erschaffen.

Massiv und mit heftigen Percussions, einem wechselnden Groove und swingendem Beat kommt ‚Amelia’ rattelnd daher, mit einem funked up bounce in ihren Schritten;
Sie zeigt, dass Oliver weit mehr drauf hat, als dunkel, hämmernde Late-Night-Shaker. Im Vergleich eher simple konstruiert, macht es aber gerade diese pure Mischung von sauber abgestimmten Elementen, die einen energetischen, DJ-freundlichen Track haben erschaffen lassen.

Mit ‚One Drunk Indian’ wird eine Runde Sache aus dem Debut. Dort führt sich das Leitmotiv, der Tribalvibe aus ‚Childish’, weiter. Der kompromisslose Groove mit einem leicht angefärbten Industrialsound beinhaltet eine unaufhaltsame, rollende Energie. Allerdings seinerseits bestechend durch die fließende, hypnotische Qualität bedingt durch den zerkleinerten Vocal-Sampler, der sich durch den Track erst entfaltet und entwickelt.

http://www.whatpeopleplay.com/browse/details




ElectroBlog.de


Willkommen bei ElectroBlog.de - Die schnellste Seite für Nachrichten zu Elektronischer Musik
- ständig Aktuelle News & Updates zu Musik, DJs, Producern, Links, Infos, Workshops, Event Infos









ElectroBlog.de Kategorien



ElectroBlog.de Artikel



Links




ElectroBlog.de Feeds

RSS Feed

Bookmark and Share





© 2009-2011 ElectroBlog.de
Werbeanzeigen

%d Bloggern gefällt das: