Posts Tagged ‘minimal

09
Jun
09

Patrick Zigon mit Digital-VÖ ‚Saida‘ bei Highgrade

Cover

„Konschtanz“ ist jetzt nun nicht unbedingt die bekannteste Hochburg von
elektronischer Musik. Aber auch am schönen Bodensee ist Highgrade fündig geworden.

Der Techno Produzent Patrick Zigon beglückt uns mit dem Highgrade Digital Release 21. Wer verträumte Musik aus der Provinz erwartet, liegt falsch. Schon bei „saida“ plockert es bestimmt und dark aus den Boxen. Obwohl, wenn man genau hin hört, könnte Patrick für diesen Track auch einen wilden Nachtvogel aus Südeutschland gesampelt haben. Ähnlich energetisch geht es bei „franceshina“ weiter. Wohl temperierte Sounds, pulsierende Shaker und spärliche Vocal Samples, die das ganze in schönen weichem Licht erscheinen lassen. Zum Schluss kommt Herr Zigon noch mal etwas verspielter daher. „numismata“ ist ein äußerst gut getakteter und effektiver Nachtsong. Einer, den man schon eher mit dem verträumten Bodensee Image verbinden kann. Trotzdem: provinziell ist was anderes.

label: highgrade digital
artists: Patrick Zigon
title: Saida
cat no: hgd021
release: 13.07.09

DJ feedbacks:
Brothers Vibe: „Numismata“ does it for me – love the groove, deep swing – All good!
Markus Homm: great tech house!!! nice work
Dario Zenker: great release.i love saida and numismata.thanks.
Simon Beeston: Great twisted house. Will play Saida and Numismata for sure.
Martin Eyerer: saida is the one!
Markus Kavka: sehr gut, intelligent produziert, funky, bewegend, coole sounds. wird gespielt!
Axel Bartsch: nice one, like francesinha most but also the housy summer vibe of numismata. will play.
Channel X: Wenn bei Saida der Beat losläuft, bekommt man gleich n breites Grinsen im Gesicht und wird es nicht mehr los. Alle 3 Tracks sind sehr funktional. Super Release!!
Florian Meindl: all three track are good – numismata
is my fav.
Miss Jools: „Francesinha“ for me. Cool ep.
Karotte: schöne tracks vom herrn zigon.
saida ist der Track für mich.
Marco Resmann: „numismata“ for me.
Tom Clark: Nice moody house-tracks.
Mixmag // Ed Karney: Wicked, spacious tech house. I’m loving ‚Saida‘
Jens Bond: great release! my favourite is „francesinha“… „numismata“ will be a bomb on every open air party…!!!
DJ Deep: second track is nice
Benno Blome: very nice dubby atmospheric stuff here!
Paul Hamill // BBC Radio Ulster: excellent release. love the Vontroke stylings of Saida. full support.
Todd Bodine: Great tunes. I will play!
eq-mag.co.uk / Telford: ’numismata‘ is nice, thanks 🙂
Gregor Tresher: another cool release from patrick, quality as always. support!
Mihai Popoviciu: very fat release, i like all tracks, keep it up patrick!

www.highgrade-records.de

Advertisements
06
Jun
09

Heinrichs & Hirtenfellner bringen Album ‚Dark Orbit‘ auf Highgrade Records

Cover

Heinrichs & Hirtenfellner sind in kurzer Zeit zu Stammkünstlern bei Highgrade Records geworden und legen nun ihr Debütalbum „Dark Orbit“ vor.

Tiefe Grooves ziehen sich durch das gesamte Album. Die zehn Stücke sind an sich sehr rhythmusbetont, haben aber auch immer wieder atmosphärische Momente.
Das Berliner Duo Heinrichs & Hirtenfellner setzt auf seinem Debütalbum „Dark Orbit“ den Sound ihrer bisherigen EPs fort: geradliniger, funky Minimal Techno.

hg logo
19
Apr
09

Super Flu im Interview zur Labelgründung

Super Flu

Es gib tausende Plattenlabels. Vertriebe wie Neuton und EFA gehen pleite und dazu ist die Invasion der MP3-Raubkopien im Internet wohl nicht mehr aufzuhalten. Demzufolge ist es heutzutage ein mutiger Schritt ein Independent Plattenlabel zu gründen. Feliks und Mathias von Super Flu versuchen es trotzdem und starten im April ihr eigenes Imprint Monaberry.

ElectroBlog Kurz zu euch. Mathias und Feliks, ihr macht seit ein paar Jahren zusammen Musik, nicht nur im Studio sondern auch an den Plattentellern. Was überwiegt, wenn Ihr Euer Pensum so anseht?
Super Flu Das hält sich ungefähr die Waage. Es gibt Phasen, in denen wir verstärkt im Studio sitzen, und Phasen, in denen wir in der Welt rumtingeln. Aber es gibt ja noch ein paar mehr Dinge für uns zu tun. Wir haben unter anderem einen Shop mit Kleidern und unsere Radiosendung O.Tone auf Radio Corax, die regelmäßig betreut werden wollen.

ElectroBlog Ihr arbeitet schon länger mit größeren Labels wie Traumschallplatten und Stephan Bodzins Herzblut Recordings zusammen. Warum dann ein eigenes Label?
Super Flu Wenn man mit Labels zusammenarbeitet, muss man immer Kompromisse machen. Mit Monaberry sind wir einfach unabhängiger. Für uns als Produzenten ein wichtiger Schritt um auf den aktuellen Musikmarkt schnell reagieren zu können. ElectroBlog In solch einer wie eingangs erwähnten schweren Zeit? Super Flu: Für so ein Vorhaben gibt es nie eine leichte Zeit. Man arbeitet nur unter unterschiedlichen Umständen als vor drei Jahren. Doch wir fühlen uns einfach reif diesen Schritt zu gehen.

ElectroBlog Während andere Labels ihre Vinylveröffentlichungen einstellen und nur noch digital releasen, setzt ihr gerade auf das schwarze Gold. Warum ist euch das wichtig?
Super Flu Weil wir mit Platten groß geworden sind… weil wir gerne was in der Hand halten… und weil wir gerne schwere Koffer tragen! Aber die Platte wird ja sowieso auch als MP3 erhältlich sein.

ElectroBlog Verfolgt ihr ein bestimmtes musikalisches Ziel?
Super Flu Wir wollen einfach Tanzmusik releasen, die Spaß macht. Um es mit Opa Herberts Worten zu sagen: „…nice tracks to shake some ass and break some toes.“

ElectroBlog Seid ihr auch offen für neue Künstler und Produktionen oder ist Monaberry ausschließlich eure Spielwiese?
Super Flu Demos bitte an: info@monaberry.de

Neue Scheibe:
Super Flu „Shine“ erscheint im April auf Monaberry

www.monaberry.de
www.super-flu.de

15
Apr
09

Mayday 2009 – Massive Moments – CD zum Event ab 17. April zu haben

Dominik Eulberg

Dominik Eulberg

Es ist wieder soweit: die Mutter aller Raves steht kurz bevor und verspricht mehr als je zuvor. Nachdem im vergangenen Jahr mit 25.000 Besuchern die größte MAYDAY aller Zeiten gefeiert wurde, ziehen die Macher auch in diesem Jahr alle Register, um dem Publikum wahre massive Momente zu bieten.

Insgesamt 28 der mehr als 50 Acts spielen zum ersten Mal bei einer MAYDAY und sorgen somit für eines der spannendsten Line Ups der vergangenen Jahre. So vielfältig die Styles auf den 4 Floors sind, so bunt und aufregend ist die Zusammenstellung der 2009er Mayday Compilation, um den Ravern sowohl zwei Wochen vor, als auch lange nach dem Event die „Massive Moments“ zu bescheren: Mit dabei sind neben der neuen Hymne der Members of Mayday zahlreiche Artists wie Sven Väth und Anthony Rother, Lützenkirchen, Moguai, Josh Wink, Tom Novy, Milk & Sugar, Judge Jules und vielen weiteren. Außerdem befindet sich auf der Doppel-CD ein exklusiver Remix von Kyau vs Albert’s „Hooked on Infinity“ von Fabian Schuhmann, den es ausschließlich auf der Mayday-Compilation zu kaufen geben wird. Ab dem 17.04. im Handel und am 30. April auf der Mayday in Dortmund.

CD 1
Anton Pieete – Last Night
Allucanbeat – Tronique (Gorge & Greg Silver Remix)
Federleicht – On The Streets
DJ T. vs Thomas Schumacher – Lower Instincts (Remix)
Gorge – Nyota
Loco Dice – M Train To Brooklyn (Marco Carola Remix)
Pär Grindvik – Do Us Part (Len Faki Remix)
Guy Gerber – Timing
Nicole Moudaber – Born In Ibadan
Tomcraft – Boogie Nights (Like An Eagle) (Lützenkirchen Remix)
Speedy J – EDLX Tool (Chris Liebing Edit)
Lützenkirchen – All That Jazz (Popof Remix 01)

CD 2
Turntablerocker Vs Manumatei – Whenever Whereever (Sasse Remix)
Housemates – Can´t Get Enough (Milk & Sugar Dub Mix)
Sono – Keep Control Plus (Fedde Le Grand Mix)
Milk & Sugar feat. Roxanne Wilde – No No No (Mischa Daniels Adlib Dub)
Moguai – Beatbox (Moguai´s PUNX up the volume Mix)
Gregor Tresher – Unfold
Dominik Eulberg & Gabriel Ananda – Bill Kilgore
Väth + Rother – Springlove
Kyau & Albert – Hooked On Infinity (Fabian Schumann Remix)
Mark Pledger vs Matt Hardwick feat. Melinda Gareh – Falling Tides (Mat Zo Remix)
Judge Jules – Judgement Theme
Members Of Mayday – Massive Moments

www.toptrax.de
www.mayday.de

05
Apr
09

„Journey to Jimi“ ist die erste Platte der deutsch-schweizerischen Kooperation Schallbox Records

Journey to Jimi Schallbox Records

'Journey to Jimi' Schallbox Records

Mit der EP „Journey to Jimi“ stellt sich das neue Label Schallbox Records vor. Macher sind der Schweizer DJ und Produzent Steve Cole sowie der Berliner Robert Stolt, seines Zeichens ein Teil des Duos Tagträumer².

Ihre Philosophie ist es, mit Schallbox Records den kreativen Werdegang talentierter Künstler in allen Bereichen des Musikbusiness zu fördern.

„Journey To Jimi“, die erste Veröffentlichung auf Schallbox. Tagträumer² hatten für dieses Stück die Idee, Minimal mit einer E-Gitarre zu kreuzen. Als eine Ode an Jimi Hendrix bringt die Vinyl EP nun drei verträumte und verspielte Versionen, die dabei unterschiedlicher kaum sein könnten.

Das Original von Tagträumer² ist ein starkes Techhouse-Stück, das seine Energie aus dem melancholischen, lang gezogenen Gitarrenriff gewinnt. Dazu kommen weitere Melodien, so dass ein vielschichtiges Geflecht entsteht, getragen von einem darken Groove.  Der Tigerskin Remix mit seinem unruhigen Beat ist dabei noch psychedelischer und ebenso vielschichtig. Steve Cole steuert mit seinem Remix einen funky Rhythmustrack bei, dessen frickelige Sounds ein toller Kontrast zu der melancholischen Gitarrenfläche sind.

In allen Versionen ist die Kombination des verträumten Gitarrenriffs mit clubby Beats gelungen. Mit drei sehr unterschiedlichen Tracks ist „Journey to Jimi“ eine Platte, die man als DJ flexibel einsetzen kann. (Digital EGO)

Schallbox Records

Schallbox Records

www.myspace.com/schallboxrecords

22
Mrz
09

Louderbach aka Troy Pierce & Gibby Miller – Autumn – VÖ: 24.04.2009 bei Minus

Louderbach Foto

Troy Pierce gehört zur ersten Garde von Künstlern auf Richie Hawtins Label Minus. Sein musikalischer Background ist geprägt von Detroit Techno and Chicago House.
Der in Los Angeles lebende Sänger Gibby Miller dagegen kommt aus der hardcore Punk Szene in Boston. Ihr gemeinsamer Nenner sind die Liebe zu Techno, Punk, Industrial, Metal und Gothic Rock.
Geprägt von Bands wie Bauhaus, Coil oder Joy Division, re-interpretieren sie viele Elemente dieser 80er Jahre Pioniere in das Gefühl und die Sounds von Heute.
Mit ihrem Bandprojekt „Louderbach“ treiben sie die Evolution des hauptsächlich instrumentalen, minimal Techno in songorientierte Dimensionen und schaffen die perfekte Kombination aus DJ Präzision, Post-Punk und Dark Wave Attitüde.

Gibby Millers unverwechselbarer Gesang und seine dunklen Metaphern geben der hypnotisch-minimalen Beat Architektur und den Soundlandschaften von Troy Pierce enorme emotionale Tiefe. Die Stimmung der Songs ist geprägt von beißendem Sarkasmus, Verzweiflung und Bedauern. Doch immer sind es sehnsuchtsvolle Love Songs in denen sie die Leiden der Liebe beschreiben.
STYLE : DANCE / DARK WAVE / POST-PUNK

VIDEO WETTBEWERB
Gestalte das Video für die Single „SHINE“
Minus legt den Clip für die erste Single „Shine“ in die Obhut und Kreativität der Fans. Der Video-Wettbewerb läuft noch bis zum 2. April 2009. Ausgeschrieben ist ein 3 Minuten Clip für „Shine“.
Das Gewinner-Video wird als offizieller Clip, sowie als als promotion tool von Minus genutzt.
Der Gewinner bekommt zusätzlich ein signiertes Single- u. Albumpackage von Louderbach.
http://www.beatportal.com/feed/item/create-the-next-minus-music-video/
http://m-nus.com/#contest.html;Middle

DJ DATES TROY PIERCE
17.04.09 Crans-Montana – Caprise Festival (CH)
18.04.09 Ludwigshafen – Loft
24.04.09 Hamburg – Blankensee Kiez Intern at Grosse Freiheit
25.04.09 Zürich – Cityfox at Alte Börse (CH)
30.04.09 Leipzig – Distillery
08.05.09 Lausanne – Balalec Festival (CH)

LINKS
Home: www.m-nus.com
Myspace: www.myspace.com/louderbach

Deine Meinung zu Minus




ElectroBlog.de


Willkommen bei ElectroBlog.de - Die schnellste Seite für Nachrichten zu Elektronischer Musik
- ständig Aktuelle News & Updates zu Musik, DJs, Producern, Links, Infos, Workshops, Event Infos









ElectroBlog.de Kategorien



ElectroBlog.de Artikel



Links




ElectroBlog.de Feeds

RSS Feed

Bookmark and Share





© 2009-2011 ElectroBlog.de

%d Bloggern gefällt das: