Posts Tagged ‘musik



21
Apr
09

Global Deejays feat. Rozalla legen Everybody’s Free neu auf

Cover

Wer erinnert sich nicht an die Stelle im modernen „Romeo & Julia“-Film als beide heiraten und der junge Quindon Tarver in der Kirche den Song „Everybody’s Free“ anstimmt.

Auch den Machern von Superstar Recordings scheint dieser Song im Ohr geblieben zu sein, denn sie legen ihn zusammen mit den Global Deejays und mit Rozalla – die den Track bereits 1991 das erste mal performte – neu auf.
Die Mixe geben dem Vocal stets genug Raum zur Entfaltung. Gesungen von Rozalla haben diese Zeilen zwar nicht so viel Ausdrucksstärke wie mit der Stimme von Quindon Tarver, aber dafür passen sie aber viel besser in den Club.

Global Deejays feat. Rozalla
‚Everybody’s Free‘ (2009 Rework)
Superstar Recordings

Tracklist Everybody’s Free 2009
A1 Bahia Euphoria Remix
A2 Klaas Remix
B1 2009 Club Mix
B2 Ryan Ribacks Everybodys Dirty Dub

www.superstar.ag

Werbeanzeigen
17
Apr
09

Oliver Huntemann legt mit H-3 sein drittes Studioalbum vor

Cover H-3 Huntemann

Rhythmisch angetrieben geht es durch 15 neue Stücke. Dunklen Flächen sorgen für eine düstere Atmosphäre, die das gesamt Album durchzieht. In linearen Arrangements laufen straighte Beats, metallerne Synthies und Melodiefetzen zielgerichtet auf bestimmte Momente zu.

So entsteht der typische Huntemann-Sound, der dafür gesorgt hat, dass Huntemann jüngst Remixe für die Chemical Brothers, Depeche Mode und Underworld gemacht hat.

„H-3“ ist ein homogenes Album, mit dem sich Oliver Huntemann erneut deutlich auf der Seite von dunklem, straightem Techno positioniert.

www.huntemann.co.uk
www.myspace.com/huntemann
www.ideal-audio.net

15
Apr
09

Mayday 2009 – Massive Moments – CD zum Event ab 17. April zu haben

Dominik Eulberg

Dominik Eulberg

Es ist wieder soweit: die Mutter aller Raves steht kurz bevor und verspricht mehr als je zuvor. Nachdem im vergangenen Jahr mit 25.000 Besuchern die größte MAYDAY aller Zeiten gefeiert wurde, ziehen die Macher auch in diesem Jahr alle Register, um dem Publikum wahre massive Momente zu bieten.

Insgesamt 28 der mehr als 50 Acts spielen zum ersten Mal bei einer MAYDAY und sorgen somit für eines der spannendsten Line Ups der vergangenen Jahre. So vielfältig die Styles auf den 4 Floors sind, so bunt und aufregend ist die Zusammenstellung der 2009er Mayday Compilation, um den Ravern sowohl zwei Wochen vor, als auch lange nach dem Event die „Massive Moments“ zu bescheren: Mit dabei sind neben der neuen Hymne der Members of Mayday zahlreiche Artists wie Sven Väth und Anthony Rother, Lützenkirchen, Moguai, Josh Wink, Tom Novy, Milk & Sugar, Judge Jules und vielen weiteren. Außerdem befindet sich auf der Doppel-CD ein exklusiver Remix von Kyau vs Albert’s „Hooked on Infinity“ von Fabian Schuhmann, den es ausschließlich auf der Mayday-Compilation zu kaufen geben wird. Ab dem 17.04. im Handel und am 30. April auf der Mayday in Dortmund.

CD 1
Anton Pieete – Last Night
Allucanbeat – Tronique (Gorge & Greg Silver Remix)
Federleicht – On The Streets
DJ T. vs Thomas Schumacher – Lower Instincts (Remix)
Gorge – Nyota
Loco Dice – M Train To Brooklyn (Marco Carola Remix)
Pär Grindvik – Do Us Part (Len Faki Remix)
Guy Gerber – Timing
Nicole Moudaber – Born In Ibadan
Tomcraft – Boogie Nights (Like An Eagle) (Lützenkirchen Remix)
Speedy J – EDLX Tool (Chris Liebing Edit)
Lützenkirchen – All That Jazz (Popof Remix 01)

CD 2
Turntablerocker Vs Manumatei – Whenever Whereever (Sasse Remix)
Housemates – Can´t Get Enough (Milk & Sugar Dub Mix)
Sono – Keep Control Plus (Fedde Le Grand Mix)
Milk & Sugar feat. Roxanne Wilde – No No No (Mischa Daniels Adlib Dub)
Moguai – Beatbox (Moguai´s PUNX up the volume Mix)
Gregor Tresher – Unfold
Dominik Eulberg & Gabriel Ananda – Bill Kilgore
Väth + Rother – Springlove
Kyau & Albert – Hooked On Infinity (Fabian Schumann Remix)
Mark Pledger vs Matt Hardwick feat. Melinda Gareh – Falling Tides (Mat Zo Remix)
Judge Jules – Judgement Theme
Members Of Mayday – Massive Moments

www.toptrax.de
www.mayday.de

06
Apr
09

Sunshine live House Edition Vol. 8 mixed by Gorge und Greg Silver

sunshine live HouseEdition

sunshine live HouseEdition

Das Dance-Radio Sunshine live widmet eine seiner Samplerreihen ganz der House Music und geht mit dem vorliegenden Exemplar in die achte Runde. Dafür mixen Gorge und Greg Silver aktuelle Deep- und Electrohouse-Tracks auf zwei CDs.

Die deepen Stücke auf CD eins stammen unter anderem von Steve Lawler, Luomo und Nick Curly. Für seinen Mix hat Gorge einige Tracks mit richtig schönen Vocals ausgesucht.

Auf CD zwei geht’s treibender zu. Greg Silver zieht hier einen schönen Bogen von minimal-housy und clubby Tunes mit klaren Arrangements wie Butchs „Amelie“ hin zu
Electrohouse-Nummern wie dem Tom Novy Mix des Klassikers „Need your lovin’“.

Beide CDs der Sunshine live House Edition Vol. 8 bringen einen verträumten Sound und betonen die melodische, romantische Seite von House.

www.houseedition.de
www.sunshine-live.de

05
Apr
09

„Journey to Jimi“ ist die erste Platte der deutsch-schweizerischen Kooperation Schallbox Records

Journey to Jimi Schallbox Records

'Journey to Jimi' Schallbox Records

Mit der EP „Journey to Jimi“ stellt sich das neue Label Schallbox Records vor. Macher sind der Schweizer DJ und Produzent Steve Cole sowie der Berliner Robert Stolt, seines Zeichens ein Teil des Duos Tagträumer².

Ihre Philosophie ist es, mit Schallbox Records den kreativen Werdegang talentierter Künstler in allen Bereichen des Musikbusiness zu fördern.

„Journey To Jimi“, die erste Veröffentlichung auf Schallbox. Tagträumer² hatten für dieses Stück die Idee, Minimal mit einer E-Gitarre zu kreuzen. Als eine Ode an Jimi Hendrix bringt die Vinyl EP nun drei verträumte und verspielte Versionen, die dabei unterschiedlicher kaum sein könnten.

Das Original von Tagträumer² ist ein starkes Techhouse-Stück, das seine Energie aus dem melancholischen, lang gezogenen Gitarrenriff gewinnt. Dazu kommen weitere Melodien, so dass ein vielschichtiges Geflecht entsteht, getragen von einem darken Groove.  Der Tigerskin Remix mit seinem unruhigen Beat ist dabei noch psychedelischer und ebenso vielschichtig. Steve Cole steuert mit seinem Remix einen funky Rhythmustrack bei, dessen frickelige Sounds ein toller Kontrast zu der melancholischen Gitarrenfläche sind.

In allen Versionen ist die Kombination des verträumten Gitarrenriffs mit clubby Beats gelungen. Mit drei sehr unterschiedlichen Tracks ist „Journey to Jimi“ eine Platte, die man als DJ flexibel einsetzen kann. (Digital EGO)

Schallbox Records

Schallbox Records

www.myspace.com/schallboxrecords

04
Apr
09

Happy Birthday Great Stuff Records

5 Years Great Stuff

5 Years Great Stuff

Eines des weltweit schlagkräftigsten Labels und eine Erfolgs-Story  schlechthin wird fünf Jahre alt. GSR kann auf zahlreiche Veröffentlichungen zurückblicken und eine tolle Artist Family präsentieren.

2003 begann der Clou in München mit zaghaften Singles von Gründungsmitglied Tomcraft, dem britischen Duo Coburn und den isländischen Freunden von Gusgus. Der Weg führte schließlich nicht nur zu bemerkenswerten Alben-Veröffentlichungen von Gregor Tresher, Butch, Coburn, Ramon Tapia und Lützenkirchen, sondern auch zu zahlreichen weltweiten bewegenden Underground Clubhits, von denen Einige international charteten und breitere Massen ansprechen konnten.

Den idealen Über- und Ausblick über einen so vielfältigen Great Stuff Sound bietet nun, passend zum 5-jährigen Geburtstag, die Doppel-CD „5 Years Of Great Stuff“:

CD 1, präsentiert durch die bewährten Labelkünstler Tomcraft und Lützenkirchen, liefert einen Querschnitt über den Backkatalog mit ihrem Best Of Great Stuff Mix: 35 GSR-Klassiker neu editiert, zusammengemixt, gemashed. Aus einem Guss, von minimal zu maximal, im Eilschritt durch die alten Schätze und die neuesten Tunes. CD 2 besteht aus ausschließlich neuen Remixen der derzeitigen Great Stuff Acts, die ihre jeweiligen Favourites aus dem GSR-Katalog neu interpretiert haben. Besonderes Schmankerl – das exklusive Geburtstagsständchen von Tomcraft & Lützenkirchen an ihr Label.

5 Years Of Great Stuff tourdates:
09.04 Oliver Klein, DJ Flynn / Sedel, Luzern, Schweiz
09.04 Tomcraft Playground / Helsinki, Finland
11.04 Tomcraft / Lützenkirchen Live / Butch / Rainer Weichhold Part 1 / Rote Sonne / Munich, Germany
12.04 Martin Eyerer / President Bongo GusGus DJ Set / Namito / Rote Sonne / Munich, Germany
23.04 Lützenkirchen LIVE, Tomcraft / Lot 33, Canberra, Australia
24.04 Lützenkirchen LIVE, Tomcraft / Brown Alley, Melbourne, Australia
25.04 Lützenkirchen LIVE, Tomcraft / Switch, Sydney, Australia
26.04 Lützenkirchen LIVE, Tomcraft / Empire, Brisbane, Australia
30.04 Tomcraft & Lützenkirchen Mayday, Westfalenhallen, Dortmund, Germany
02.05 President Bongo Gus Gus DJ Set / Rainer Weichhold Liquid Club / Augsburg, Germany
02.05 Lützenkirchen LIVE, Tomcraft / D-Deluxe, Fukuoka JAPAN
03.05 Lützenkirchen LIVE, Tomcraft, DJ Flynn / Warehouse, Tokyo, Japan
04.05 Lützenkirchen LIVE, Tomcraft, DJ Flynn / Triangle, Osaka, Japan
23.05. Martin Eyerer & DJ Flynn Suxul / Ingolstadt, Germany

Tracklisting

CD 1 – BEST OF GREAT STUFF – MIXED, MASHED AND EDITED BY TOMCRAFT & LÜTZENKIRCHEN
1. Klovn – I Want You (District One Remix) / Mason vs. Princess Superstar – Perfect Exceeder (Acappella) 02:14
2. Butch – Amelie 02:59
3. Eyerer & Namito – Seefeuer 01:14
4. Namito – City Of Gods / Eyerer & Chopstick – Electric 01:35
5. Rockers Hi-Fi – Push Push (M.A.N.D.Y. Remix) 01:45
6. Stephan Hinz – Diescinerum 02:29
7. Gregor Tresher – Battery 02:30
8. Rainer Weichhold – Bamboo (Format:B Remix) 02:59
9. Margot Meets The Melody Maker – Torch (Original) 02:37
10. Mason – The Ridge (Oliver Klein & Peter Jürgens Remix) 02:29
11. Lützenkirchen – Paperboy (D-Nox & Beckers Remix) 02:44
12. Coburn pres. Dumb Blonde – We Have The Technology / Trick & Kubic – Easy (Acappella)02:29
13. Steve Angello pres. Who’s Who – Sweden 02:14
14. Mike Mnday – Zum Zum (Audiojack Remix) / Coburn vs Dumb Blonde – Sugar Lips (Acappella)03:01
15. Tomcraft – When I Was Sixteen / Hard & Cheap – Too Late (Acappella) 04:59
16. Alex Cappelli – Bloody Notes 00:59
17. Butch – On The Line (Oxia Remix) 01:30
18. Fergie – Ireland / Nicolette – No Government (Acappella) 04:15
19. Ramon Tapia – Mini Jack / Mike Monday – Zum Zum (Acappella) 02:07
20. Lützenkirchen – All That Jazz (Popof Remix 01) 04:00
21. Tomcraft – Boogie Nights 02:44
22. Eyerer & Namito – Quipa (Etienne De Crécy Remix) / The Egg – Wall (Acappella) 03:37
23. Jean Claude Ades & Vincent Thomas – Shingaling / Coburn – We Interrupt This Program03:37
24. Coburn – Give Me Love (Lützenkirchen Remix) 02:29
25. The Egg – Walking Away (Tocadisco Remix) 02:11
26. Lützenkirchen – Daily Disco 02:29
27. Micky Monzza & Joseph Disco – Bounce Baby (Lützenkirchen Mixdown) 02:15
28. Gregor Tresher – A Thousand Nights (Dubfire Quiet Storm Remix) 03:11

CD 2 – THE NEW BIRTHDAY REMIXES
1. Rockers Hi-Fi – Push Push (Rainer Weichhold Remix)
2. Ramon Tapia – Can You Dig It (Butch Remix)
3. Mason – The Ridge (Oliver Koletzki Remix)
4. Gregor Tresher – Black Rain (Mihalis Safras Remix)
5. Rocha & Lewinger – Down Seq (Martin Eyerer Remix)
6. Butch & Amir – Set It Off (Ramon Tapia Remix)
7. Gregor Tresher – Running Systems (Oliver Klein Remix)
8. Rainer Weichhold – Bamboo (Namito Remix)
9. Karotte – Tronic (Gregor Tresher Remix)
10. Gusgus – Lust (Tonka Remix)
11. Namito – City Of Gods (Fergie Remix)
12. Tomcraft & Lützenkirchen – Birthday Present (Exclusive Track)

GSRCD010 (LC 09244 Great Stuff)
(2xCD, vinyl sampler, digital download)

www.greatstuff.eu

04
Apr
09

C.M.I. – Moments In Love 2009 – Superstar Recordings

C.M.I. Cover

C.M.I. Cover

Superstar Recordings hat mal wieder die alte Plattenkiste nach erneuerungswürdigen Songs durchsucht und ist fündig geworden. Die britische Popgruppe The Art of Noise schrieb 1984 die geniale Melodie ihres Stücks „Moments In Love“, das nicht das erste Mal gecovert wird und es absolut verdient hat, 2009 in Club-tauglichem Gewand neu aufgelegt zu werden.

Nachdem der Original Extended Mix das musikalische Thema vorgestellt hat, setzt er ihm mit electroiden Synthiefetzen zu und macht so einen typischen Clubtrack daraus. Im Club Mix ist das Ganze dann noch straffer arrangiert.

Der Kut und Swel Mix reizt das Thema im Break stärker aus. In diesem Mix kommen keine neuen Melodieparts dazu, sondern er fokussiert voll und ganz auf das bekannte Melodie-Thema. Außerdem packen Kut und Swel einen feinen Groove dazu und unterstreichen so die Club-Ambitionen des Tracks.
Milew liefert mit seinem Chill Mix zudem eine entspannte Version und macht die EP damit vielseitiger.

Mit diesem Electrohouse-Track sorgt der DJ garantiert für Staunen auf dem Floor, denn sobald zu den knackigen Beats dann auch noch die bekannte Melodie erklingt, dürften alle Hände nach oben gehen.

www.superstar.ag




ElectroBlog.de


Willkommen bei ElectroBlog.de - Die schnellste Seite für Nachrichten zu Elektronischer Musik
- ständig Aktuelle News & Updates zu Musik, DJs, Producern, Links, Infos, Workshops, Event Infos









ElectroBlog.de Kategorien



ElectroBlog.de Artikel



Links




ElectroBlog.de Feeds

RSS Feed

Bookmark and Share





© 2009-2011 ElectroBlog.de
Werbeanzeigen

%d Bloggern gefällt das: