Posts Tagged ‘release

30
Jun
11

Modeselektor – 3. Studio-Album MONKEYTOWN kommt am 30. September 2011

Modeselektor

Das Berliner Producer/DJ Duo MODESELEKTOR aka Gernot Bronsert und Sebastian Szary muss man nicht mehr groß vorstellen.

Mit „Hello Mom!“ (2005) und „Happy Birthday!“ (2007) haben sie bereits zwei gefeierte Alben veröffentlicht und 2009 zusammen mit Apparat als vieldiskutierte Supergroup „Moderat“ ein hervorragendes Album gemacht. Modeselektor kündigen nun ihr brandneues, drittes Studio-Album „MONKEYTOWN“ für den 30.09.2011 an und haben sich illustre Gästen eingeladen.

Die CD und 2 x LP wird 2 Songs mit Thom Yorke (Radiohead), sowie Kollaborationen mit PVT, Anti Pop Consortium, Busdriver und Miss Platnum featuren. Nach Albumrelease sind 3-4 Singles mit jeweils einen Albumtrack auf der A-Seite, sowie einen remix und einen unveröffentlichten track auf der B-Seite geplant

Advertisements
04
Mrz
11

Neue Ibiza Flavoured Tunes gibt es von Djane Miss Luna

The One - Miss Luna feat. Q DeRhino

Die nächste Auskopplung aus ihrem Album „Rise & Shine“. „The One“, gesungen vom einzigartigen Vocalist Q DeRHINO, (der Stimme von Amnesia Radio und Ibiza Sonica) bewegt sich irgendwo zwischen Dur und Moll und ist somit die perfekte Einstimmung auf die kommende Sommersaison nicht nur auf den Baleareninseln im Mittelmeer.

Im Original supermelodisch und eigentlich ein klassisches Liebeslied, bietet der 2011 Release eine breite Auswahl an hochkarätigen Remixen für Beachbar und Dancefloor gleichermaßen. New Yorks Top-Produzent Davidson Ospina hat die Essenz von „The One“ minimal, super funky und eindringlich für den Club-Dancefloor destilliert. Aus Österreich liefert HP Hoeger eine rhythmisch chillige Version, garniert mit einem funky Saxophon, für die Ibiza-Sunset Party-Gemeinde. Bés & Meret kommen sehr elegant und deep mit groovigem Arrangement daher. Der perfekte Soundtrack sowohl für die auf- als auch für die untergehende Sonne. Newcomer Fabian Hohlfeldt interpretiert den Song jung, frisch und knackig für die Party-Generation mit treibenden Grooves und pumpenden Beats.

The One – Miss Luna feat. Q DeRhino
Karmaloft Music (LC-23412)
Tracklisting
1. The One (Album Mix)
2. The One (Davidson Ospina Anthem Remix)
3. The One (Bés & Meret Remix)
4. The One (HP. Hoeger Funky Mix)
5. The One (Fabian Hohlfeldt Dub Mix)

Label: Karmaloft Music
Format: Digital
Genre: House / Deep House
EAN/UPC: 4260208480110
Art.: DGEP1101-013
Shops (Digital): Beatport, Juno, iTunes and all other retailers
Shops (CD):
Release Date (Digital): 01.03 2011

http://Karmaloft.com

12
Feb
11

TRANCE-ÜBERFLIEGER DASH BERLIN MELDET SICH MIT NEUER SINGLE „DISARM YOURSELF“ ZURÜCK

Nachdem Dash Berlin zum Beginn des neuen Jahrzehnts mit der Veröffentlichung seines Debutalbums „The New Daylight” einen Kickstart wie aus dem Bilderbuch hinlegte und als Krönung im angesehenen DJ Mag Ranking steil nach oben bis auf auf Platz 15 schoss, besteht kein Zweifel, dass der holländische Trance DJ und Produzent auch 2011 wieder die globalen Dancefloors rocken wird. Dies nicht nur mit seinen aufheizenden DJ Sets, sondern auch mit dem bereits heiß erwarteten, taufrischen Dash Berlin Material.

Bis es soweit ist, fügt der „Fliegender Holländer” seiner bereits hitgefüllten Diskografie erstmal einen weiteren Streich hinzu und sorgt mit seiner neuen Single „Disarm Yourself“ wieder für akute Ohrwurm-Gefahr. Entstanden durch ein musikalisches Rendezvous mit der australischen Sängerin Emma Hewitt, deren Vocals bereits Dash Berlins Erfolgssingle „Never Cry Again“ abrundeten, besticht die Trance-Hymne nicht nur durch den typischen Uplifting-Sound, den Fans von Dash Berlin kennen und lieben, sondern auch durch eine ebenso positive Message.

Dash Berlin: „Der ehemalige US-Präsident Roosevelt sagte mal ‚Man braucht nichts zu fürchten außer die Angst selbst‘ und genau darum dreht sich auch meine neue Single. Es geht um die Angst, die man manchmal fühlt, wenn man sich etwas Neuem oder Ungewissem stellen muss. Die innere Abwehr zu entwaffnen, über den eigenen Schatten zu springen und die Dinge einfach auf sich zukommen zu lassen ist dann oft der einzige Weg, der wirklich vorwärts führt.“

Ab sofort überall als Download erhältlich, legt Dash Berlin mit „Disarm Yourself“ einen Vorgeschmack auf sein bald folgendes, zweites Album vor, bei dem Dance-Fans reihenweise das Wasser im Mund zusammenlaufen dürfte.

——————————————————————————–

Dash Berlin feat. Emma Hewitt – „Disarm Yourself“ (AROPA/Armada Music) ist ab sofort bei allen Download Portalen wie unter anderem iTunes erhältlich.

OFFIZIELLES MUSIKVIDEO: http://www.youtube.com/watch?v=9qScjGvaix0

TRACKLIST
01 Radio Edit
02 Club Mix
03 Dub Mix

http://www.dashberlin.com http://www.armadamusic.com

12
Nov
09

Marc Fisher mit seinem neuen Release auf Still Cookin‘ Records

Cover

Einer der Vorzeigeproduzenten meldet sich zurück aus dem Studio: Marc Fisher mit seinem neuen Release auf Still Cookin‘ Records. Nach dem erfolgreichen Start von „Flamingo Disco“ legt er jetzt mit zwei neuen Nummern nach und bringt die Dancefloors zum Kochen.

„Pointless“ und „Swing“ beweisen wieder einmal, was der Ostwestfale in Sachen Electro drauf hat und gehören eigentlich in jedes Set. Das haben sich auch Roasted & Fried gedacht und gleich einen Remix von „Pointless“ mit reingepackt. Also, rein hören, rocken, weitersagen, denn das ist erst der Anfang und Marc Fisher ist schon wieder im Studio verschwunden.

Tracks supported and played by:
Kenneth Thomas „Digging the Pointless Remix (Roasted & Fried), nice bassline there“
Wesley „Mark Knight“ „Take me back to the days of Todd Edwards“
Sebastian Fieback „SWING IS A BOMB“
Jaime Peralta „Excellent Tracks“
Electric Soulside „Pointless originla is really cool“
DJ Hell „Original Mix“
Grant Nelson „Count me in!“
Cari Lekebusch „Roasted & Fried Remix – Geat level Production :)“
David Puentez „very nice“
Axwell „Roasted & Fried Remix“
Donna J. Nova „Nice deep Track …“
Stefan Helmke „Hanne & Lore“ „Good EP, but Swing is my fav. cool down work with hypnotic melody“
Matthias Menk „Great tune, love it!
Eric Decks „Solid“
DBN „Pointless, nice one!“
Joy Kitikonti „Class“
Dave Spoon „I love all the same … great Productions :)“
Dan Maxam „Roasted & Fried Remix TOP“
Judge Jules „Pointless, Nice Track …“
Roasted & Fried „great Tune, keep going“
and many more !

http://www.still-cookin.com

05
Okt
09

David Guetta bringt Album ‚One Love‘ bei Gum/Virgin

Cover

David Guetta blickt auf mehr als 25 Jahre Musikkarriere zurück und ist heute von den Plattentellern nicht mehr wegzudenken.

Seine erste Gehversuche in der musikalischen Welt machte er in kleinen Pariser Clubs und entwickelte sich schnell zum international gefragten Top-DJ.

Nach seinem ultimativen Sommer-Hit „When Love Takes Over“ präsentiert er nun sein mittlerweile viertes Album „One Love“ in Zusammenarbeit mit dem Label Virgin/EMI. Darauf begeistert er mit 15 durchweg gelungenen und abwechslungsreichen Partytracks…

…weiterlesen im Housefloor Webmag

05
Okt
09

RAZ OHARA & THE ODD ORCHESTRA (VÖ:23.10.09/GET PHYSICAL/RTD)

Das Album II ist ein warmes, organisches und avantgardistisches Gesamtkunstwerk voll freimütiger Popmusik, die vor Lebensbejahung nur so sprüht. Man kann sie förmlich riechen, die frische Brise, die durch II weht.

Es ist vor allem die emotionale Mischung, die das Album so kraftvoll macht. Besonders die Verbindung von Raz´ expressivem, beschwingtem Singstil und dem ebenso vieldeutigen musikalischen Mix, der auf kunstvolle Weise Folk, klassischen Pop, elektroakustische Experimentierfreude und moderne elektronische Elemente miteinander verschmelzen lässt. „The Burning (Desire)“ kombiniert jazzige Shuffle-Beats mit einer doppelten Bassspur, knackigen digitalen Sounds und mehrspurigen Raz-Vocals. Das looplastige „Losing My Name“ mit seinen psychedelischen Gitarrensounds und die wunderschön arrangierte Ballade „Varsha“ sind facetten- und wechselreiche Stücke, die auf großartige Weise die idyllische, abgelegene Waldlandschaft bildhaft heraufbeschwören, in der sie entstanden sind.

„Wildbirds“, ein leuchtend bunter, dichter Flickenteppich von sich überlagernden Vokalharmonien, Gitarren, Tonarten und Streichern, ist sicherlich der ungewöhnlichste Song des Albums. Nicht weniger beeindruckend ist „Kingdom“ mit seinen rückwärtslaufenden Effekten, martialischen Beats und wunderschönen Xylophon-Loops. Das Album schließt mit der schwermütig-optimistischen, stimmungsvollen Melange von „Praise The Day (No One Owes You Nothing)“.

Raz Ohara bei MySpace

02
Okt
09

Neues Boys Noize Album ‚Power‘ kommt heute

Boys Noize

Am 2.Oktober veröffentlicht Boys Noize sein mit Spannung erwartetes Album „Power“ auf seinem eigenen Label Boysnoize Records (Rough Trade).

Das Album ist der Nachfolger von „Oioioi“, welches die Techno- und Elektrowelt vor zwei Jahren zum Beben brachte.
Boys Noize aka Kid Alex ist für den Rest des Jahres auf großer „Power“-Welttour. Hier die Daten für Deutschland, Österreich und die Schweiz:

07.10. Köln, Gebäude 9
08.10. Hamburg, Talstraße
09.10. München, Alte Kongresshalle
10.10. Berlin, WMF
17.12. Düsseldorf, 3001
18.12. CH-Zürich, Hive Club
19.12. AUT-Wien, Pling Plong

Boys Noize – Jeffer from Pomp&Clout on Vimeo.

http://www.boysnoize.com




ElectroBlog.de


Willkommen bei ElectroBlog.de - Die schnellste Seite für Nachrichten zu Elektronischer Musik
- ständig Aktuelle News & Updates zu Musik, DJs, Producern, Links, Infos, Workshops, Event Infos









ElectroBlog.de Kategorien



ElectroBlog.de Artikel



Links




ElectroBlog.de Feeds

RSS Feed

Bookmark and Share





© 2009-2011 ElectroBlog.de

%d Bloggern gefällt das: