Posts Tagged ‘releases

15
Apr
09

Mayday 2009 – Massive Moments – CD zum Event ab 17. April zu haben

Dominik Eulberg

Dominik Eulberg

Es ist wieder soweit: die Mutter aller Raves steht kurz bevor und verspricht mehr als je zuvor. Nachdem im vergangenen Jahr mit 25.000 Besuchern die größte MAYDAY aller Zeiten gefeiert wurde, ziehen die Macher auch in diesem Jahr alle Register, um dem Publikum wahre massive Momente zu bieten.

Insgesamt 28 der mehr als 50 Acts spielen zum ersten Mal bei einer MAYDAY und sorgen somit für eines der spannendsten Line Ups der vergangenen Jahre. So vielfältig die Styles auf den 4 Floors sind, so bunt und aufregend ist die Zusammenstellung der 2009er Mayday Compilation, um den Ravern sowohl zwei Wochen vor, als auch lange nach dem Event die „Massive Moments“ zu bescheren: Mit dabei sind neben der neuen Hymne der Members of Mayday zahlreiche Artists wie Sven Väth und Anthony Rother, Lützenkirchen, Moguai, Josh Wink, Tom Novy, Milk & Sugar, Judge Jules und vielen weiteren. Außerdem befindet sich auf der Doppel-CD ein exklusiver Remix von Kyau vs Albert’s „Hooked on Infinity“ von Fabian Schuhmann, den es ausschließlich auf der Mayday-Compilation zu kaufen geben wird. Ab dem 17.04. im Handel und am 30. April auf der Mayday in Dortmund.

CD 1
Anton Pieete – Last Night
Allucanbeat – Tronique (Gorge & Greg Silver Remix)
Federleicht – On The Streets
DJ T. vs Thomas Schumacher – Lower Instincts (Remix)
Gorge – Nyota
Loco Dice – M Train To Brooklyn (Marco Carola Remix)
Pär Grindvik – Do Us Part (Len Faki Remix)
Guy Gerber – Timing
Nicole Moudaber – Born In Ibadan
Tomcraft – Boogie Nights (Like An Eagle) (Lützenkirchen Remix)
Speedy J – EDLX Tool (Chris Liebing Edit)
Lützenkirchen – All That Jazz (Popof Remix 01)

CD 2
Turntablerocker Vs Manumatei – Whenever Whereever (Sasse Remix)
Housemates – Can´t Get Enough (Milk & Sugar Dub Mix)
Sono – Keep Control Plus (Fedde Le Grand Mix)
Milk & Sugar feat. Roxanne Wilde – No No No (Mischa Daniels Adlib Dub)
Moguai – Beatbox (Moguai´s PUNX up the volume Mix)
Gregor Tresher – Unfold
Dominik Eulberg & Gabriel Ananda – Bill Kilgore
Väth + Rother – Springlove
Kyau & Albert – Hooked On Infinity (Fabian Schumann Remix)
Mark Pledger vs Matt Hardwick feat. Melinda Gareh – Falling Tides (Mat Zo Remix)
Judge Jules – Judgement Theme
Members Of Mayday – Massive Moments

www.toptrax.de
www.mayday.de

06
Apr
09

Sunshine live House Edition Vol. 8 mixed by Gorge und Greg Silver

sunshine live HouseEdition

sunshine live HouseEdition

Das Dance-Radio Sunshine live widmet eine seiner Samplerreihen ganz der House Music und geht mit dem vorliegenden Exemplar in die achte Runde. Dafür mixen Gorge und Greg Silver aktuelle Deep- und Electrohouse-Tracks auf zwei CDs.

Die deepen Stücke auf CD eins stammen unter anderem von Steve Lawler, Luomo und Nick Curly. Für seinen Mix hat Gorge einige Tracks mit richtig schönen Vocals ausgesucht.

Auf CD zwei geht’s treibender zu. Greg Silver zieht hier einen schönen Bogen von minimal-housy und clubby Tunes mit klaren Arrangements wie Butchs „Amelie“ hin zu
Electrohouse-Nummern wie dem Tom Novy Mix des Klassikers „Need your lovin’“.

Beide CDs der Sunshine live House Edition Vol. 8 bringen einen verträumten Sound und betonen die melodische, romantische Seite von House.

www.houseedition.de
www.sunshine-live.de

05
Apr
09

„Journey to Jimi“ ist die erste Platte der deutsch-schweizerischen Kooperation Schallbox Records

Journey to Jimi Schallbox Records

'Journey to Jimi' Schallbox Records

Mit der EP „Journey to Jimi“ stellt sich das neue Label Schallbox Records vor. Macher sind der Schweizer DJ und Produzent Steve Cole sowie der Berliner Robert Stolt, seines Zeichens ein Teil des Duos Tagträumer².

Ihre Philosophie ist es, mit Schallbox Records den kreativen Werdegang talentierter Künstler in allen Bereichen des Musikbusiness zu fördern.

„Journey To Jimi“, die erste Veröffentlichung auf Schallbox. Tagträumer² hatten für dieses Stück die Idee, Minimal mit einer E-Gitarre zu kreuzen. Als eine Ode an Jimi Hendrix bringt die Vinyl EP nun drei verträumte und verspielte Versionen, die dabei unterschiedlicher kaum sein könnten.

Das Original von Tagträumer² ist ein starkes Techhouse-Stück, das seine Energie aus dem melancholischen, lang gezogenen Gitarrenriff gewinnt. Dazu kommen weitere Melodien, so dass ein vielschichtiges Geflecht entsteht, getragen von einem darken Groove.  Der Tigerskin Remix mit seinem unruhigen Beat ist dabei noch psychedelischer und ebenso vielschichtig. Steve Cole steuert mit seinem Remix einen funky Rhythmustrack bei, dessen frickelige Sounds ein toller Kontrast zu der melancholischen Gitarrenfläche sind.

In allen Versionen ist die Kombination des verträumten Gitarrenriffs mit clubby Beats gelungen. Mit drei sehr unterschiedlichen Tracks ist „Journey to Jimi“ eine Platte, die man als DJ flexibel einsetzen kann. (Digital EGO)

Schallbox Records

Schallbox Records

www.myspace.com/schallboxrecords

04
Apr
09

C.M.I. – Moments In Love 2009 – Superstar Recordings

C.M.I. Cover

C.M.I. Cover

Superstar Recordings hat mal wieder die alte Plattenkiste nach erneuerungswürdigen Songs durchsucht und ist fündig geworden. Die britische Popgruppe The Art of Noise schrieb 1984 die geniale Melodie ihres Stücks „Moments In Love“, das nicht das erste Mal gecovert wird und es absolut verdient hat, 2009 in Club-tauglichem Gewand neu aufgelegt zu werden.

Nachdem der Original Extended Mix das musikalische Thema vorgestellt hat, setzt er ihm mit electroiden Synthiefetzen zu und macht so einen typischen Clubtrack daraus. Im Club Mix ist das Ganze dann noch straffer arrangiert.

Der Kut und Swel Mix reizt das Thema im Break stärker aus. In diesem Mix kommen keine neuen Melodieparts dazu, sondern er fokussiert voll und ganz auf das bekannte Melodie-Thema. Außerdem packen Kut und Swel einen feinen Groove dazu und unterstreichen so die Club-Ambitionen des Tracks.
Milew liefert mit seinem Chill Mix zudem eine entspannte Version und macht die EP damit vielseitiger.

Mit diesem Electrohouse-Track sorgt der DJ garantiert für Staunen auf dem Floor, denn sobald zu den knackigen Beats dann auch noch die bekannte Melodie erklingt, dürften alle Hände nach oben gehen.

www.superstar.ag

19
Mrz
09

Trentemøller bringt seine erste Mix-CD: Harbour Boat Trips – 01: Copenhagen by Trentemøller

Trentemoeller

Der dänische Producer und DJ Anders Trentemøller wird Mitte Mai seine erste Mix-CD herausbringen.
Er vermixt dabei nicht – wie man erwartet oder gehofft hätte – seine 12 inches für Pokerflat und auch nicht den „Wrong“ Remix für Depeche Mode. Dafür gibt es neue Ambient-Stücke, die seine weichere Seite zum Ausdruck bringen sollen.

HFN01CD
Various Artists: Harbour Boat Trips – 01: Copenhagen by Trentemøller
release date: 18.05.2009
label: HFN Music

Trentemøller Biografie (englisch)

15
Mrz
09

Digital Release: Todd Bodine and Ludwig Coenen – scapes and shapes – 06.04.2009

Ein bewährtes Duo findet mal wieder zusammen. Nach der „Globetrotter“ EP von 2007 haben Todd Bodine, der bei Highgrade nicht mehr nur für die Hits zuständig ist, sondern sich seit Anfang des Jahres auch um das Labelmanagement kümmert und sein Freund Ludwig Coenen, mal wieder zusammen drei Tracks in gewohnt verlässlicher Qualität produziert.

Coenen, Musikjournalist und DJ, der nach einem Berlin Ausflug nun wieder in seinem Studio in Offenbach produziert, steuert wie auch schon auf früheren Highgrade Releases, seinen Frankfurt inspirierten Sound bei. Eine prima Ergänzung zu Todds Style, der uns nach zwei Alben, seinen ekstatischen Live Sets und seiner letzten EP Ende 2008 nun wieder mit einer Veröffentlichung beglückt. Der erste Track „aspects“ kommt gewohnt fluffig daher. Ein cool housiger Beat mit lockerem Percussions und einem positivem Piano. Da greift man ganz automatisch nach der Sonnenbrille. Im „flussbett“ geht es dann schon etwas muddiger und dunkler zu. Sounds siren vorbei und lockern die dubbige Deepness auf. Erinnert ein wenig an den Soundtrack für eine Safari. Die Sonnenbrille ist aber immer noch dabei. Nach der Safari, geht’s in den Club: „grounded“ geht wunderbar relaxed nach vorne. Bei den spacigen Sounds sieht man die Ladys vor dem inneren Auge tanzen. Zum Abschluss der EP geht Todd Bodine noch mal allein ans Werk und schenkt uns einen percussiven Track, der seinen Vorgängern in coolness in nichts nach steht. „scapes“ hält was er verspricht und schafft eine fast träumerische Landschaft, die mit einem dezent dicken Bass zum House Paradies wird.

http://www.highgrade-records.de

06
Mrz
09

Ein Song für den Frühling und die ganz große Liebe

Cover Robeat008 - Nameless Love

Für einen erfolgreichen Start in die Frühlingssaison liefern die Münchner Robaer & Beatnut5 mit „Nameless Love“ einen ebenso romantischen wie wilden Electrohouse-Hit für alle Verliebten und diejenigen, die sich neu verlieben wollen.

Die achte Veröffentlichung auf Robeat5 Records ist das Produkt der ersten gemeinsamen Studioarbeit mit der Münchner Sängerin Elena Z., die bei Liveauftritten seit geraumer Zeit ein unabdingbarer Bestandteil der Sets von Robaer & Beatnut5 ist. Die gebürtige Ukrainerin ist professionell ausgebildet und singt unter anderem in einem bekannten Münchner Gospelchor. So gelingt es ihr die ‚Nameless Love‘-Vocals sehnsuchtsvoll und dennoch äußerst leidenschaftlich darzubieten. Ihre herausragende und unglaublich präsente Stimme trifft unvermittelt ins Herz, die treibenden Beats dazu direkt in die Beine.

Von diesem Kontrast lebt auch der gesamte Track. Während neben den Vocals auch die zauberhafte und locker-leichte Piano-Melodie auf der soften Seite steht, brummt für den Clubeinsatz wiederum der darke Groove. So verpassen es Robaer & Beatnut5 nicht, den Background mit electroiden und drückenden Sounds zu füllen und legen damit eine Release hin, das ebenso für Kopfhörer, wie für große Festival-Boxen bestens geeignet ist.
‚Nameless Love‘ erschien am Valentinstag als Full Vocal Mix, Instrumental Mix und als Vocal Radio Edit und ist weltweit in allen großen Digital Download Shops als mp3, wav und wma zu haben. Alles Weitere zu Robaer & Beatnut5, sowie Elena Z. gibt es auf www.robaerandbeatnut5.com

(Alexandra Heine, Spacelounge Media, www.spacelounge.net)




ElectroBlog.de


Willkommen bei ElectroBlog.de - Die schnellste Seite für Nachrichten zu Elektronischer Musik
- ständig Aktuelle News & Updates zu Musik, DJs, Producern, Links, Infos, Workshops, Event Infos









ElectroBlog.de Kategorien



ElectroBlog.de Artikel



Links




ElectroBlog.de Feeds

RSS Feed

Bookmark and Share





© 2009-2011 ElectroBlog.de

%d Bloggern gefällt das: